Seit Juni 2017 ist die Scandio Teil der 1% Pledge-Bewegung, die von Atlassian, Salesforce und Rally 2014 ins Leben gerufen wurde. Für uns bedeutet dies konkret, dass wir 1% unserer Arbeitszeit und 1% unserer eigenen Produkte in gemeinnützige Aktionen investieren. Bei der Kategorie “1% Time” sind alle Kolleginnen und Kollegen der Scandio direkt involviert und aufgefordert, sich Projekte sozialer Natur zu suchen und diese innerhalb der Arbeitszeit zu unterstützen.

Nach dem uns der letzte Tag im Tierheim so gut gefallen hat, ist die Entscheidung für das diesjährige Projekt nicht schwer gefallen. Um 09:30 Uhr ging es am vergangenen Dienstag in Riem als motivierte 7er-Mannschaft los.

Da im letzten Jahr das Wetter „leider” zu schlecht war, um draußen zu arbeiten, durften wir in den Innenbereichen zahlreiche Tiere kuscheln und pflegen. Dieses Jahr hatten wir aber super Wetter und durften Ausläufe für die Hunde reinigen. Mit Harken, Rechen und Schaufeln ausgerüstet haben wir den alten Mulch gesammelt, dabei mit Unkraut und Wurzeln gekämpft und ihn mithilfe von Schubkarren entsorgt. Natürlich mussten die Ausläufe anschließend auch wieder mit neuem Mulch aufgefüllt werden. Was nach wenig Arbeit klingt, hat uns zu siebt lange beschäftigt: Von fünf “bedürftigen” Gehegen haben wir zwei Stück in 4 Stunden geschafft. Auch wenn die körperliche Arbeit anstrengend war, haben wir chronisch sitzenden Büroarbeiter uns doch gefreut helfen zu können. Ohne freiwillige Helfer würde solche Arbeit an den Mitarbeitern und Pflegern dort hängen bleiben, die ohnehin schon genug zu tun haben.

Mittags gab es eine leckere Brotzeit mit allen möglichen Aufstrichen, Gemüse und einer sehr leckeren selbstgemachten „Ärdbär“ Marmelade. Nach der Mittagspause hat uns Laura, die dort für die Social Days und die ehrenamtlichen Mitarbeiter zuständig ist, über das Gelände geführt. Die Waschbären haben es uns diesmal am meisten angetan und auch in den ein oder anderen Hund haben wir uns etwas verguckt.

Anschließend haben wir die den restlichen Mulch auf die zwei Ausläufe aufgeteilt, “damit auch die Kälber von Hunden nicht einmal drüberrennen und alles wieder weg ist” (Zitat der Pflegerin). Beim Vorher-Nachher Vergleich waren wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Nachmittags durften wir Laura noch mit Fragen ausquetschen und beschlossen schon auf der Stelle, dass wir nächstes Jahr wieder kommen werden. Vielen Dank an Laura und an das restliche Tierheim-Team.

Wer sich für die Social Days oder das Tierheim allgemein Interessiert:

  • Am 6. Oktober findet zwischen 10 und 17 Uhr der Tag der offenen Tür im Tierheim mit Flohmarkt, Bücherbazar und Infoständen und vielen Programmpunkten mehr statt.
  • Wer dem Tierschutzverein helfen will, kann dies hier im Rahmen einer Geldspende oder bei einem Social Day - wir können es wirklich empfehlen!